Tourismus in Madrid

Die besten Sehenswürdigkeiten in Madrid

Das sind die besten Sehenswürdigkeiten in Madrid.

Das Santiago-Bernabéu-Stadion

Für alle Fussballfans sicher das wichtigste Gebäude in Madrid ist das Stadion-Santiago-Bernabéu.

Der Bau fing 1944 an und es sollte damals das grösste Stadion der Welt werden.

Der Bahnhof Madrid Atosha

Der Bahnhof Atosha ist im Jugendstil erbaut aus dem Ende des 19 Jahrhunderts. Im Inneren gibt es eine unerwartete Überraschung. Die alte Bahnhofshalle wurde nach der Erweiterung in einen tropischen Palmengarten verwandelt. Früher kamen hier die Züge an, heute kann unter Deckenkonstruktionen aus Gusseisen und Glas zwischen Palmen flaniert werden. Leider machte der Bahnhof im Jahre 2004 negative Schlagzeilen, als mitten Im morgendlichen Berufsverkehr mehrere Pendlerzüge durch Sprengstoffanschläge angegriffen wurden. Viel Menschen wurden zu Opfern. Es ist also nicht verwunderlich, dass heute am Bahnhof sehr hohe Sicherheitsvorkehrungen herrschen.

Der Palacio Real

Der Königspalast in Madrid ist natürlich ein Muss für jeden Besucher. Dies ist der grösste Palast im westlichen Europa. Es finden Führungen statt, durch die die prächtigen Innenräume entdeckt werden können. Ein grosser Schlosspark lädt zum Spazierengehen ein. Die spanische Königsfamilie besitzt viel Reichtum. Von der Königsfamilie wohnt niemand mehr in diesem Palast.

Die Catedral de Santa Maria la Real de la Almudena

Neben dem Königspalast befindet sich dieses prunkvolle Gebäude. Eigentlich sollte dieser Bau Teil des Palastkomplexes werden. Die Kathedrale wurde aus Granit und Marmor gebaut. Hier fand die erste königliche Hochzeit statt, zwischen Felipe von Spanien und Letizia. Mit dem Bau der Kathedrale wurde zwar schon 1883 angefangen, aber 1993 wurde sie erst fertiggestellt.

Der Debod Tempel

Der Debod Tempel ist ein ägyptischer Tempel in Spanien. Etwas ungewöhnlich für manch einen.

Der Tempel stand mal in Ägypten im Tal des Nils. Der Staudamm von Assuan drohte den Tempel zu zerstören, also wurde er von der ägyptischen Regierung abgebaut und in Spanien wieder aufgebaut. Der Tempel befindet sich in einem Park in Madrid mit grossem See. Sollten Sie den Tempel besuchen, noch ein Tipp: Als Fotomotiv eignet sich hier der Sonnenuntergang, und Picknicke weden hier sehr gerne gemacht.

Die Puerta del Sol

Auf Deutsch die Sonnenpforte. Es ist der grösste Platz in Madrid. Der Platz wird heutzutage gerne an Silvester benutzt, da der Glockenturm jedes Jahr um Punkt Mitternacht das neue Jahr einläutet. Es ist für diesen Anlass eine wunderbare Kulisse. Den Namen hat dieser Platz, weil früher auf einem Stadttor gen Osten ein Bild einer Sonne zu sehen war.

Der Plaza de la Villa

Der Plaza de la Villa Im Herzen von Madrid ist noch besonders hervorzuheben. Hier können gleich drei Sehenswürdigkeiten Madrids abgearbeitet werden. Der Torre de Lujanes, das älteste Bauwerk in Madrid aus dem 15. Jahrhundert. Das Casa de Cisneros aus dem 16. Jahrhundert und zum Schluss das Casa de la Villa aus dem 17. Jahrhundert. 3 Architekturepochen an einem Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.